Veranstaltungsorteinfo@boku-bodnegg.deMusik | Lesung | Theater | Varieté | Kabarett | Austellung

Die Veranstaltungen beginnen soweit nicht anders angegeben jeweils um 20 Uhr. Der Saal ist bei allen Veranstaltungen eine Dreiviertelstunde zuvor geöffnet und bewirtet. Es gibt keine nummerierten Plätze.

Sonntag, 19. Januar bis auf Weiteres

Die Künstlerinnen und Künstler der vergangenen 15 Ausstellungen kamen allesamt aus Bodnegg oder den Partnergemeinden Vouvry und Gottenheim. Der Bezug zu Bodnegg ist auch jetzt bei den beiden Ausstellenden gegeben. A.M. Schmid war von 1974 bis 1992 Pfarrer in Bodnegg, der Nachlass Rolf Eisenburgs (1954 - 2007) wird von seiner Schwester Isolde Beig und ihrem Mann Jürgen aus Bodnegg/Rosenharz verwaltet.

Samstag, 26. Juni 2021

New Orleans, im Süden der USA direkt am Mississippi gelegen, ein wahrhaft einzigartiger Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Kochkünsten und Musikstilen, wird noch immer als die Wiege des Jazz bezeichnet. Verbringen Sie mit ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS einen unvergesslichen Abend in dieser Stadt, lassen Sie sich anstecken von Begeisterung und Lebensfreude, ergeben Sie sich der Hitze und dem Verlangen nach Mehr, wecken Sie die Sehnsucht nach Weite und Freiheit und nehmen Sie ein Stück davon mit nach Hause, ganz im Sinne des ″Spirit of New Orleans″.

Samstag, 10. Juli 2021

Ein musikalisches Feuerwerk mit emotionsgeladener Musik vom Balkan bieten die fünf Virtuosen von Foaie Verde („grünes Blatt“). Sie stammen aus vier verschiedenen europäischen Ländern und verschmelzen rumänische Folklore, rasanten Balkansound sowie bulgarische, jugoslawische und türkische Melodien zu einem unwiderstehlichen Hörvergnügen.

Freitag, 30. Juli 2021

Lange Zeit spricht er nur durch seinen Körper. Lässt sich von einer Leine ziehen, an der kein Hund ist, hängt als Kleiderbügel in einem Mantel so krumm an der Garderobe, dass der Kopf im Mantelinnern fast verschwunden ist, verlängert seinen Arm endlos, rückt den schiefen Hals mit dem Krachen eines Plastikbechers wieder gerade, bevor er sich an einem Kamerastativ zu schaffen macht, das scheinbar laufen kann.

Samstag, 07. Mai 2022

Jeder für sich, Gott für uns alle – ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus beschreibt. Ob das auch eine Welt im Corona-Fieber zusammen hält?